Eine Polin: Wir sind keine Faschisten!

In Deutschland wird Polen als faschistisch dargestellt – diesen Satz bekomme ich in der letzten Zeit öfters zu hören. Mit der Realität hat es aber wenig zu tun.

trump
Trump, Putin, Kaczyński – das Profil des Jahres 2017. Diese Zeiten muss man einfach abwarten. (Foto: Titelseite des polnischen Wochenmagazins „Tygodnik Powszechny“.

Politik – dieses Thema wollte ich eigentlich auf meinem Blog vermeiden.  Politik bedeutet letztendlich Streit. Anhänger der linken, wie auch auch der rechten Seite – man kann die einen nicht von den anderen überzeugen. Alle denken, dass sie Recht haben, dass ausgerechnet gerade sie das „geheime Wissen“ erworben haben und die anderen im Dunkeln tappen und an Lügen glauben.

Dabei  vergessen wir häufig, dass Politiker zu sein keine Berufung ist, sonder eine ganz normale Arbeit. Auch, wenn Politiker einen enormen Einfluss auf unser Leben haben, sind Politiker oder Politikerinnen keine Wohltäter, die um den Weltfrieden kämpfen, sonder Arbeitnehmer, die halt nicht vom Vorstand, sondern vom Volk gewählt werden. Und wenn man es sehr vereinfacht, worum geht’s in der Arbeitswelt? Natürlich ums Geld. Ich bin mir sicher, dass wir „Normalos“ nur einen Teil der Wahrheit erfahren. Korporationen, wie Google oder Amazon, teilen ihre Geheimnisse nicht mit der ganzen Welt. Wieso sollten das dann ausgerechnet Politiker tun?

Für die, die es noch nicht wissen (vielleicht gibt es solche Glückspilze, die wirklich nichts von Politik mitbekommen), seit dem Jahr 2016 ist in Polen die PiS-Partei an der Macht („an der Macht sein“ – der Ausdruck hat auch etwas an sich, oder?). PiS, also Prawo i Sprawiedliwość, deutsch: Recht und Gerechtigkeit, geführt von Jarosław Kaczyński, ist eine nationalkonservative Partei, die öfters im Widerspruch zur Europäischen Union steht. Richtig oder falsch? – damit befassen wir uns aber lieber nicht.

Und seit diesem Moment bekomme ist häufig zu hören, dass Polen nicht mehr als ein tolerantes und stabiles Land dargestellt wird, dass ohne größere Probleme durch die Weltwirtschaftskrise durchgegangen ist, sondern als gefährlich und faschistisch.

Leider kann ich den Inhalt von offiziellen Medienbeiträgen nicht mitgestalten. Skandale – und diese gibt’s überall auf der Welt – verkaufen sich besser, als gute Schlagzeilen. Schade darum, aber es ist halt so. Und es ist sehr einfach aus Ausnahmefällen ein richtig großes Problem zu machen. Glaubt ihr mir nicht?

Beispiel: In Krakau wurde am Montag einer 36-jährigen Berlinerin eine Handtasche gestohlen. Wenn man gut sucht (im Zeitalter der Internets auch ganz einfach), lassen sich da auch noch ein paar andere Beispiele aus vergangenen Jahren bestimmt finden. Und wie lautet dann die darauffolgende Schlagzeile am Dienstag? „In Polen werden Ausländer beklaut!.  Interessante Schlagzeile, oder? Aber keine Angst, der Berlinerin geht’s gut. Alles nur erfunden :)

Glaubt nicht alles, was es im Fernsehen gibt

Schaut Euch USA an. Dieses Land schreibt schon und wird in den nächsten Zeiten auch bestimmt immer wieder „interessante“ Schlagzeilen schreiben.  Der Unterschied zu Polen? In den USA wird nur der Präsident negativ dargestellt und nicht die Amerikaner. Dieser Präsident wurde aber auch gewählt…  Ein Land gestallten normale Menschen und nicht seine Politiker. Oder denkt Ihr jetzt, dass Amerikaner zu Faschisten und Rassisten wurden?!

Ich hoffe, dass solche Seiten wie meine, die das wahre Polen darstellen, dazu beitragen, dass Polen als das Land angesehen wird, welches es auch wirklich ist. Ein sicheres und wunderschönes Land mit netten, freundlichen, hilfsbereiten und toleranten Menschen.

Im Schatten des Abtreibungsgesetz. Polen und Politik

Abtreibungsgesetz als Ablenkungsmanöver. Diesen „As“ aus dem Ärmel holt jede Regierendepartei in Polen raus, wenn Ihr der Boden unter den Füssen anfängt zu brennen.  Die Menschen in Polen sind aber viel mehr, als nur Politik.

politik-polen

Wenn kümmert jetzt der Streit um das Verfassungsgericht in Polen? Wer macht sich jetzt sorgen, dass das Geld für die Rentenauszahlungen wegen der Senkung der Altersgrenze anfängt zu fehlen? Wenn juckst, dass man auch ohne Erfahrung und geeignete Voraussetzungen einen Job in der Regierung bekommt, wenn man ein Bekannter eines Politikers ist?

Mein Google Alert mit Stichwort „Polen“ hat seit ein paar Tagen nur das Abtreibungsgesetz zu bieten. In den Medien ist es laut. Menschen streiten. Hier gibt’s nur schwarz oder weiß. Keine Möglichkeit eines Schwangerschaftsabbruch nach Vergewaltigung? Gefängnisstrafe nach Abtreibung? Politiker entscheiden. Menschen leiden.

Neben dem Abtreibungsgesetz verbleicht alles. Hier spürt man die Politik am eigenem Leib. Man sorgt sich nur darum, und hört auf den Politikern bei anderen Themen auf die Hände zu schauern. Im Angesicht von persönlichen Problemen interessiert fast keinen die Landeswohl .

Habt Ihr auch nicht manchmal genug von Politikern und ihren Spielchen? Wen interessiert die Meinung des Politikers X zum Thema Y? Wen kümmert es, was der Parlamentsabgeordnete zu sagen hat? Wen interessiert, was ich von diesem oder jenem Thema halte? Sollte in einem freien Land nicht jeder darüber entscheiden, wie er sein Leben führen möchte? Beim Thema Abtreibung versteckt man sich hinter Religion, aber die katholische Kirche befürwortet auch die Empfängnisverhütung nicht. Von der „Pille danach“ möchte ich gar nicht mal erst anfangen zu schreiben. Wieso gibt es also zum Beispiel keinen Gesetzvorschlag zum Verbot von Kondomverkauf in Polen? Würden da nicht weniger Menschen ein Problem haben? Ein interessantes Thema für Medien wäre  es auf jeden Fall!

Polen ist keine Ausnahme

Politiker spielen mit Menschen, um ihre eigenen Ziele zu erreichen. Gibt’s überall auf der Welt. Nicht nur in Polen, oder in Deutschland. Braucht Ihr Beispiele? „House of Cards“ – bitte schön! Die erste Netflix-Serie kennt Ihr bestimmt, oder?

House of Cards

Ach, ich übertreibe? Politiker sind nicht so schlimm? „House of Cards“ beschreibt doch keine wahren Begebenheiten?  Vielleicht, vielleicht auch nicht. „Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, denn Fiktion muss wahrscheinlich sein. Wahrheit – nicht.“ – hat schon Mark Twain gesagt. Schaut Euch mal die Tagesnachrichten an. Die Film- und Bücherindustrie kann da nicht wirklich mithalten.

mark-twain-wahrhei

Ok… Manche Politiker wollen etwas bewirken und die Welt verändern. Jede neue Generation will das auch. Doch dann stößt man öfters gegen eine „Wand“ und merkt, dass man gegen den Regierungsapparat nicht wirklich vorgehen kann…

Ein Land bilden Menschen, keine Politiker

Polen hat viel mehr zu bieten, als Politik und seine Politiker. Genau wie Deutschland, Frankreich, Griechenland, Ungarn, die USA oder Russland. Ohne Politik wären wir glücklicher – dieser Meinung bin ich schon seit Jahren. Ich verstehe zwar, dass man ohne Politik ganz nicht leben kann, aber Politik ist nicht gleich Politik. Weltfrieden, stabile Wirtschaftslage – das sind Themen, mit denen sich Politiker auseinander setzen sollten. Gerade Gurken sind das bestimmt nicht! Könnt Ihr Euch noch an dieses EU-Gesetz erinnern? Nicht? Googelt mal Gurkenverordnung nach. Zum schieflachen!

Politik ist auch einer der Gründe wieso ich mit meinem Blog angefangen habe. Ich bin es leid, dass ich fast nur in ausländischen Medien über Polen im Schatteten von Donald Tusk, Jarosław Kaczyński, PiS-Partei oder den deutsch-polnischen Beziehungen im Hinblick auf den II Weltkrieg höre.

Polen ist ein wunderschönes Land mit netten, herzlichen und hilfsbereiten Menschen! Klar, Ausnahmen gibt‘s überall. So ist das Leben. Negative Schlagzeilen verkaufen sich besser, sie sind aber nicht das wahre Leben! Vergisst es nicht, wenn Ihr das nächste Mal einen „erschütternden“ Beitrag über Polen hört und schaut bei meiner Seite vorbei .

Polen unpugged ist viel mehr als Politik. Es zeigt Polen, so wie es ist und nicht so, wie es sich leichter in den Nachrichten verkaufen lässt.

Schöne Grüße aus Opole!

polen-opole

Zapisz

Follow my blog with Bloglovin

Zapisz